Der Oldtimerclub stellt sich vor...

Schön, dass ihr zu uns gefunden habt. Wir treffen uns jeden 1. Sonntag des Monats in der Gaststätte Ottenhues in Riesenbeck, Tecklenburger Straße ab 10:00 Uhr.

 

Die Gründung des Oldtimerclub  Riesenbecks...

 

Am 1. Mai 2013 trafen sich Joachim Herbert, Martin und Sascha Lammerskitten zufällig in Velpe und waren sich einig, dass man mal ein Oldtimer Treffen in Riesenbeck veranstalten sollte. Sie überlegten, wann ein guter Termin wäre. Christi Himmelfahrt? Fronleichnam? Es wurde aber kein passender Termin gefunden. So zogen wieder fast zwei Jahre ins Land. Als Martin Lammerskitten und sein Sohn Sascha in Oldenburg beim Mini Club an der alljährlichen Kohl-Tour teilnahmen, erfuhren sie, dass nach 40 Jahren in Velpe kein Oldtimer Treffen mehr stattfindet sollte. Das war ihre Chance, dass Treffen nach Riesenbeck zu holen. Sie nahmen einen Tag später Kontakt mit Joachim Herbert auf, welcher ebenfalls von der Idee begeistert war. Jochen wiederrum nahm sofort Kontakt mit der Stadt Hörstel und dem Heimatverein Riesenbeck auf.  Auch hier wurde die Idee unterstützt.
Es wurden Flyer gedruckt, andere Oldtimer Clubs angesprochen und am 1. Mai 2015 das erste Riesenbecker Oldtimertreffen mit 250 Fahrzeugen organisiert. Ein voller Erfolg.

 

Nach dem Treffen lud Martin Lammerskitten alle Beteiligten zum Grillen zu sich nach Hause ein. Dies war die offizielle Geburtsstunde des Oldertimerclub Riesenbeck. 1. Vorsitzender wurde Joachim Herbert, der nach einem Jahr am 1. Mai 2016 das Amt an Martin Lammerskitten abgab und daraufhin zum Ehrenvorsitzenden gewählt wurde.

Aufgrund des grossen Erfolges und positiven Feedbacks wurde auch 2016 das Oldtimer Treffen in Riesenbeck organisiert. Dieses konnte mit knapp 300 Fahrzeugen sogar das erste Treffen etwas toppen.

 

Hier erfahrt ihr alles über unser eigenes Treffen welches immer am ersten Mai stattfindet.

Aktuelles

Clubausfahrt am 09.09.2017

Trotz wechselhaften Wetters fanden sich 15 Mitglieder der Riesenbecker Freunde, die sich der Förderung und Pflege gelebten automobilen Kulturgutes, dem Oldtimer, verschrieben haben mit ihren historischen Fahrzeugen am Samstag, 9.9.2017 um 10:15 Uhr, an der Oldtimer-Restaurations-Werkstatt-Schulte in Riesenbeck-Birgte ein.

 

Durch das urige südliche Tecklenburger Land ging die Fahrt zur ehemaligen Möbelfabrik, dem jetzigen 3.000 qm umfassenden Oldtimer „Auto-Museum“ ( einem der größten in Deutschland ) nach Melle. Dort erwartete und begrüßte uns der Besitzer und Leiter des Museums, Herr Heiner Rössler, und führte uns persönlich durch das  1997 gegründete Museum mit seinen mehr als 350 Exponaten aus den Anfängen und durch alle Automobilzeiten bis heute. Obwohl unter uns Oldtimer Fachkenner waren, erfuhren wir aus dem Munde des Direktors viele neue Einzelheiten, Unbekanntes und Hintergründe zur Geschichte von Autofirmen der ganzen Welt. Da der gesamte Oldtimerbestand zwischen 350 und 2000 Exemplaren mindestens alle Halbjahre das Museum verlassen und bewegt werden muss, um im technischen Erhaltungszustand bleiben zu können, durften wir auch ins „Allerheiligste“, dem Fundus der ins Museum nachrückenden Schätze Einblick, sogar in Einzelstück und Prototypen, nehmen. Ausnahmsweise führte uns , weil wir als Oldtimerclub prädestiniert waren, Herr Rössler in die geheime Restaurationshalle, dem „Veteranenhof“, wo nur seltenste und einmalige Mobile wieder aufgebaut oder repariert werden.

 

Fasziniert von diesem historisch einmaligen Automuseumsbesuch erholten wir uns auf Anregung von Susanne & Peter Rhode in „Oma´s Teestube“ bei Kaffee und Kuchen in Rödinghausen. Ein Geheimtipp! Diesen Kultur-Brauchtums- und Bildungsausflug ließen wir bei Christoph Klassert in Riesenbeck - opulent verwöhnend -  bei Grillsteaks, Bratwürstel, Salaten und einem erfrischendem Bier ausklingen.

 

Danke an alle, die organisiert, durchgeführt und gestaltet haben. Ein großartiger Tag des Clubzusammenhaltes mit viel neuer Wissensvermittlung und einem Schuss Spaßfaktor! Wir versprachen dem Museumsdirektor an den „Rössler-Veranstaltungen“ : Wie „Dampf in Melle“, „Nacht der Museen“ oder „Schnauferl-Treffen“ zukünftig teilzunehmen.

Zum 3. Mal am 1. Mai 2017  und exklusiv für das Münsterland fand das mittlerweile bewährte große Oldtimertreffen des Oldtimerclubs Riesenbeck und des Heimatvereins auf dem idyllisch gelegenen ehemaligen „Hof-Lammers-Gelände“ in Riesenbeck statt.

 

Mehr als 450 historische Autos waren von fern und nah angefahren  und eine große Anzahl betagter, aber feinst restaurierter Motorräder, verschönerten das kultische Oldtimertreffen im idyllischen Riesenbeck. Über 2.500 interessierte Gäste genossen die breite Palette dieser Schätzchen - quer durch die weit zurückliegenden Jahrzehnte- der angereisten alten Limousinen, Cabrios, Coupés, Geländewagen, Sportwagen, Straßenkreuzer von z.T. fast vergessener Autohersteller aus Europa und Überseeländern.

 

Veteranen mit ihrer einfachen Technik begeisterten und erstaunten auch Gäste, die ansonsten nur moderne elektronische Autos mit diversen Assistenzsystemen gewohnt sind.

Ob es der zwischen 1920 bis 1928 gebaute Austin-Kleinroadster oder das feine Herrenfahrzeug aus 1931, ein Rolls Royce, war, ob es elegante englische Sportcabrios oder ein Ford „Eifel“ als Alltagsauto von 1939 aus Australien war oder Nachkriegsautos unserer Vorgeneration, alle Interessierten kamen voll auf ihre geschmacklichen oder technisch faszinierten Kosten.

Und wer vom vielen Schauen und Motorröhren eine Pause brauchte, wurde kulinarisch im Hof-Café oder mit deftiger Bratwurst, Getränken und Eis reichlich verwöhnt.

 

Zusätzlich zum Klassikertreffen konnten sich unsere Gäste im Landmaschinenmuseum, der alten Schmiede, dem alten bäuerlichen Backhaus oder der historischen Holzschuhfabrikation in alte Zunftzeiten versetzen lassen. Die örtliche- und überörtliche Presse hat das Event in Film und Fotos für die Nachwelt dokumentarisch festgehalten, so dass die Oldtimerclubmitglieder oder in Erinnerung schwelgende Freunde, Bekannte und Besucher jederzeit den Tag vor Augen oder Ohren wieder aufleben lassen können.

Das zudem endlich schöne Maiwetter wollte den Erlebnistag kaum enden lassen.

 

Weitere Bilder findet ihr in den nächsten Tagen unter Unser Treffen